Fahrradparker -Kopenhagen- Ø 48 mm aus Stahl, Höhe 600 mm

Artikelbild
Anwendungsbeispiel: Fahrradparker -Kopenhagen- Ø 48 mm, aus Stahl Höhe 600 mm, zum Aufdübeln (Art. 10825)
Anwendungsbeispiel: Fahrradparker -Kopenhagen- Ø 48 mm, aus Stahl
Höhe 600 mm, zum Aufdübeln (Art. 10825)
Anwendungsbeispiel: Fahrradparker -Kopenhagen- Ø 48 mm, aus Stahl
Höhe 600 mm, zum Aufdübeln (Art. 10825)
Artikelbild
Service von absperrtechnik24.de

Rückrufservice

Kontakt / Anfrage

Fahrradparker -Kopenhagen-


  • Höhe über Flur: 600 mm
  • Breite: 300 mm
  • Länge: 1600 mm
  • Material: Stahl, feuerverzinkt
    DIN ISO 1461
  • Bügel: Ø 48 mm

  • für alle Radtypen geeignet
  • bequeme Anschließmöglichkeit der Räder

Hinweis: Edelstahl und farbige Beschichtung nach RAL auf Anfrage gegen Aufpreis erhältlich.

Achtung: Befestigungsmaterial (4 Befestigungssets) nicht im Lieferumfang enthalten - bitte separat bestellen.

Weitere Informationen

1. Gesamthöhe/Montage wählen

Art. Nr. Lieferzeit Bezeichnung Preis in € bei Abnahme ab
1 5 10
10826
Lieferzeit abgehend ab Werk: 5 - 8 Wochen 1000mm/zum Einbetonieren
184,00 147,20 138,00
10825
Lieferzeit abgehend ab Werk: 5 - 8 Wochen 600mm/zum Aufdübeln
200,00 160,00 150,00
Lieferzeit abgehend ab Werk: Lieferzeit abgehend ab Werk: 24 - 72 Stunden24 - 72 Stunden Lieferzeit abgehend ab Werk: 3 - 6 Tage3 - 6 Tage Lieferzeit abgehend ab Werk: 1 - 3 Wochen1 - 3 Wochen Lieferzeit abgehend ab Werk: 3 - 5 Wochen3 - 5 Wochen Lieferzeit abgehend ab Werk: 5 - 8 Wochen5 - 8 Wochen
ab 138,00 €
(zzgl. MwSt. und Versandkosten) (ab 164,22 € inkl. MwSt.)
10826
Stk
Fachbegriff
Feuerverzinkung (Definition)

Feuerverzinken ist das Aufbringen eines metallischen Zinküberzugs auf Eisen oder Stahl durch Eintauchen in geschmolzenes Zink (bei etwa 450 °C). Dabei bildet sich an der Berührungsfläche eine widerstandsfähige Legierungsschicht aus Eisen und Zink und darüber eine sehr fest haftende reine Zinkschicht.

Hinweis:

Die Feuerverzinkung gehört zu den wirksamsten Korrosionsschutzverfahren für den dauerhaften Einsatz im Außenbereich. Die Oberfläche kann durch das Verfahren leichte Unregelmäßigkeiten aufweisen (Unebenheiten, Rauhigkeit, Schattierungen), zudem benötigt das Material Ablaufbohrungen. Hierbei können Schlackerückstände entstehen. Auch die Farbe dunkelt im Laufe der Zeit durch Umwelteinflüsse nach. Diese Merkmale und Veränderungen weisen nicht auf eine unsachgemäße Verarbeitung hin, wie teilweise angenommen wird, sondern zeugen vielmehr von einer hohen Qualität und Langlebigkeit des Produkts. Auf den Einsatzzweck hat dies keinen negativen Einfluss.

Sollte eine glatte Oberfläche gewünscht werden, wählen Sie bitte eine Edelstahlausführung.

Quelle: Wikipedia
Fachbegriff
Rostfreier Stahl ist ein allgemeinsprachlicher Ausdruck für eine Gruppe von korrosions- und säurebeständigen Stahlsorten. Diese Stähle sind auch bekannt unter der korrekteren Bezeichnung nichtrostender Stahl.

In Deutschland werden zwei Stahlsorten besonders bezeichnet, dies sind

  • V2A (Versuchsschmelze 2 Austenit, entstand 1912 für Leg.-Typ X5CrNi18-10) und
  • V4A (wie V2A, jedoch zusätzlich mit 2 % Mo legiert, was diesen Stahl widerstandsfähiger gegen Korrosion in chloridhaltigen Medien macht)

Diese Namen sind jedoch keine Synonyme für rostfreien Stahl im allgemeinen, sondern bezeichnen jeweils eine bestimmte Stahlsorte. Das Synonym VA-Stahl leitet sich von diesen Bezeichnungen ab.

Hinweis: Edelstahloberflächen sollten zur Erhaltung der Materialerscheinung in regelmäßigen Intervallen gereinigt bzw. poliert werden.

Quelle: Wikipedia