Checkliste Sicherheitskennzeichnung

Seite drucken


Die Sicherheitskennzeichnung 2017

Internationale Standards für Sicherheitskennzeichen sorgen für eindeutige und klare Sicherheitsaussagen für Mitarbeiter, Gäste und ausländische Besucher. 2017 erfolgte die Übernahme dieser internationalen Normen nach DIN EN ISO 7010 auch in die Vorschriften der Bundesrepublik Deutschland. Somit steht eine Überprüfung der bereits vorhandenen Sicherheitskennzeichen in allen Betrieben und öffentlichen Stätten an.

Welche Sicherheitskennzeichen müssen ausgetauscht werden?

Bei der Überprüfung gliedern sich die Sicherheitskennzeichnen in 4 Kategorien:
  • Kategorie „Grün“ enthält Kennzeichen mit kleinen, mitunter kaum erkennbaren Abweichungen. Ein Austausch der bestehenden Beschilderung ist hier nicht erforderlich.
  • Kategorie „Gelb“: Hier sind deutliche Veränderungen zu erkennen. Ein Austausch der Sicherheitskennzeichen wird empfohlen.
  • Kategorie „Rot“: Bei den Kennzeichen in der roten Kategorie sind erhebliche Veränderungen bei den Symbolen erkennbar. Ein Austausch ist demnach erforderlich, um den neuen Standards zu entsprechen.
  • Kategorie „Blau“ enthält neue Sicherheitszeichen, die in den alten DIN Vorschriften nicht vorgesehen waren. Hier ist ein Check-up notwendig, ob der Einsatz dieser neuen Zeichen notwendig ist.

So bringen Sie die Sicherheitskennzeichnung in Ihrem Betrieb auf den neuesten Stand:

  • Laden Sie sich die Checkliste hier runter und drucken diese gegebenenfalls aus.
  • Überprüfen Sie alle Kennzeichen, die in Ihrem Betrieb zu finden sind und notieren sich die zu erneuernden Zeichen mit Material und Größe.
  • Die zu erneuernden Sicherheitskennzeichen können nun bestellt werden. Bei uns im Shop finden Sie stets die aktuellsten Sicherheitskennzeichen nach DIN EN ISO 7010.
Unsere Empfehlungen: