Alternative zu herkömmlichen Pflastern

SpruehpflasterSprühpflaster eignet sich als Alternative zu herkömmlichen Pflastern ebenso wie ein Finger-Schnellverband oder auch Pflasterstrips

Pflaster schützt kleinere Wunden wie Schnitte oder Abschürfungen vor eindringendem Schmutz sowie Keimen und bildet eine Art Puffer bei Fremdkontakt. Insofern ist die Versorgung mit Pflastermaterial besser als das Trocknen der Wunde an der Luft. Allerdings sind herkömmliche Produkte für manche Personengruppen oder Anwendungen nicht geeignet. So vertragen Allergiker häufig die Klebestellen an klassischem Pflaster nicht und reagieren auf den Hautkontakt mit Rötungen, Juckreiz oder Ausschlag. Anderen wiederum ist das normale Pflaster zu sperrig und im Ernstfall nicht schnell genug anzuwenden. Häufig löst sich das Material zum Beispiel bei Feuchtigkeit schnell wieder ab oder wird unansehnlich und ästhetisch wenig ansprechend. Dafür gibt es eine Reihe von Alternativen.

Sprühpflaster für Wundschutz in trockenem Milieu

Im Gegensatz zu herkömmlichem Klebepflaster lässt sich Sprühpflaster auch an schwer zugänglichen Stellen zum Beispiel zwischen den Fingern problemlos auftragen. Zudem hält das Pflaster zum Sprühen auch dann und rutscht nicht ab, wenn die versorgte Wunde bei der Arbeit häufig bewegt wird. Von Allergikern wird das Produkt in der Regel gut vertragen. Zu beachten ist, den atmungsaktiven Film auf trockene und saubere Wunden aufzutragen. Nach einiger Zeit löst sich der Sprühverband von selber ab oder lässt sich einfach unter fließendem Wasser durch leichtes Reiben entfernen.

Pflasterstrips für eine sanfte und feuchte Wundheilung

Bei leichten Verletzungen, nicht zu tiefen Schnitten oder abgeschürften Stellen auf der Haut ist nach neuesten Erkenntnissen der medizinischen Forschung eine feuchte Wundheilung mit speziellen Pflasterstrips optimal. Schorf- und Narbenbildung werden wirksam verhindert, was gerade an markant sichtbaren Stellen zum Beispiel im Sommer an Knien, Ellenbogen oder an den Fersen in offenen Schuhen optisch von Vorteil ist. Die hellen und kaum sichtbaren Pflasterstrips wie von Hansaplast sind leicht abzuziehen und auch für sensible Haut geeignet.

Hypoallergener Finger-Schnellverband auch bei Arbeiten mit Wasser

Brauchen kleine Wunden im Bereich der Finger bei gleichzeitig intensivem Kontakt mit Wasser guten Schutz, dann sind Pflasterstrips und auch Sprühpflaster eher weniger geeignet. Ideal ist in einem solchen Fall ein Finger-Schnellverband aus wasserabweisendem, hyperallergenem und selbsthaftendem Vliesstoff mit Naturlatex. Der Verband wird einfach um den Finger gewickelt, klebt nicht auf der Haut und erlaubt Beweglichkeit beim Arbeiten mit den Händen ohne jede Beeinträchtigung.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:   <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <i> <em>
Die abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung
Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in
unserer Datenschutzerklärung.
Unsere Empfehlungen: