Antirutsch-Produkte: perfekte Maßnahmen zur Arbeitssicherheit

Antirutsch_edelstahl-kantenprofil-treppenstufen-anwendungsbeispiel-edelstahl-kantenprofil-treppenstufen-schwarz-gelb-mit-text-art-32985Damit die Sicherheit von Arbeitnehmern am Arbeitsplatz gewährleistet ist, gilt das Arbeitsschutzgesetz. Hier sind grundlegende Arbeitssicherheitsmaßnahmen festgeschrieben, die für sämtliche Unternehmen hinsichtlich sicherer Arbeitsbedingungen gelten. Arbeitsschutzverordnungen betreffen die Arbeitsplatzgestaltung, den Lärmschutz, arbeitsmedizinische Vorsorge, den Umgang mit Gefahrgütern und Lasten, die technische Sicherheit von Geräten, Anlagen und Produkten und natürlich die persönliche Schutzausrüstung (PSA) der Arbeitnehmer.

Das richtige Produkt gegen Rutschgefahr finden
Unfallvermeidung ist eine wesentliche Aufgabe des Arbeitsschutzes. Bedingt durch ungünstige Witterung, körperliche Beanspruchung oder Termindruck herrscht gerade auf Baustellen eine hohe Unfallgefahr. Auch in Arbeitsstätten, in die Feuchtigkeit hineingetragen wird, besteht Rutsch- und damit Unfallgefahr. Wirkungsvolle Antirutsch-Maßnahmen sind für die Sicherheit am Arbeitsplatz elementar.

Besonders auf Treppen besteht eine erhöhte Gefahr, das Gleichgewicht zu verlieren und auszurutschen. Die rutschhemmenden Eigenschaften der Treppenkantenprofile sind genormt. Sie können mit und ohne Warnmarkierung ausgestattet sein, wobei die gestreifte Markierung einen höheren Aufmerksamkeitswert hat. Diese Aluminium-Profile haben die Rutschhemmung R13 (BGR 181) und eignen sich für nahezu alle Treppenstufen. Sie lassen sich verschrauben oder verkleben und verhindern Rutschunfälle.

Zur Kennzeichnung von Treppenstufen haben sich auch sehr abriebfeste, rutschhemmende Aluminiumplatten bewährt. Diese besitzen vorgebohrte Löcher und können so leicht mit dem Untergrund verschraubt werden. Einsetzbar sind die Platten auf Stein, Beton, Holz und sogar auf Gitterrosten.
Ebenso sind Antirutsch-Bodenmarkierungsbänder leicht anzubringen und haben einen hohen Aufmerksamkeitsgrad. Sie sind in kräftigen Signalfarben und verschiedenen Breiten erhältlich.

Retroreflektierende Antirutsch-Piktogramme am Boden kommunizieren gleich ihren jeweiligen Zweck. Ob Gabelstaplersymbol, Fußgänger oder Pfeile – sie können beispielsweise zur Kennzeichnung von Abstellflächen, Arbeits- oder Sicherheitsbereichen und Fahrbahnen aufgeklebt und bei Bedarf auch wieder entfernt werden. Für den Außenbereich ist ein Primer zwingend notwendig, damit eine sehr gute Haftbarkeit gewährleistet ist.

Für Ladebuchten, Rampen und andere Bereiche mit hohem Verkehrsaufkommen ist eine Antirutsch-Bodenbeschichtung ideal. Mit einer Rolle, einem Pinsel oder im Spritzverfahren lassen sie sich leicht auf den Untergrund auftragen.
Sie sind BGiA zertifiziert und in verschiedenen Farben erhältlich. Zum Auftragen auf den Untergrund empfiehlt sich auch hier ein Primer.

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:   <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <i> <em>
Die abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung
Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in
unserer Datenschutzerklärung.
Unsere Empfehlungen: