Bodenreparaturen mit Kaltasphalt & Co: Winterschäden im Asphalt ausbessern

Nach den letzten Frostnächten kommt nicht nur für Murmeltiere das Aufwachen. So manche Asphaltdecke beschert dem Eigentümer ein böses Erwachen: Kalte Temperaturen haben Löcher und Risse im Boden verursacht. Damit die asphaltierte Fläche keine Rumpelpiste bleibt, müssen Winterschäden zügig ausgebessert werden. Mit Kaltasphalt, Rissfüller und Epoxidharzmörtel machen Sie die Straßendecke fit für das Frühjahr.

Warum Bodenreparatur? Der Winter bringt Risse und Schlaglöcher

In der dunklen Jahreszeit sinkt die Temperatur teilweise auf knackige Minustemperaturen. Jetzt ist die Belastung für asphaltierte Flächen besonders hoch. Minustemperaturen, Temperaturschwankungen, eindringende und gefrierende Feuchtigkeit sowie Streusalz machen dem Oberflächenbelag zu schaffen. Tellergroße Schlaglöcher und fingerbreite Risse in Straßen und Plätzen sind nach dem Frost keine Seltenheit. Diese Winterschäden müssen ausgebessert werden, denn eindringende Feuchtigkeit hat ansonsten leichtes Spiel. Dank moderner Werkstoffe wie Kaltasphalt oder Rissfüller können Schlaglöcher und Risse schnell abgedichtet werden. So erhöhen Sie die Haltbarkeitsdauer der Straßendecke, gewähren weiterhin die Sicherheit für Fahrzeuge und verhindern fortschreitende Schäden und wachsende Reparaturkosten am Belag.

Löcher reparieren und Asphalt flicken leicht gemacht

Für die Bodenreparatur sind verschiedene Lösungen erhältlich. Für schmale Risse verwenden Sie am besten ein flüssiges Epoxidharz, das die Spalten im Boden zuverlässig abdichtet. Kalthärtendes Harz kann sogar schon bei Temperaturen um null Grad aufgebracht werden. Asphalt Rissfüller aus flüssigem Bitumen lassen sich einfach aufbringen. Das fertige Gemisch wird einfach per Gießkanne auf die zu reparierende Stelle aufgetragen und dichtet dort zuverlässig ab. Thermoplastik ist ein schnell härtendes Material, das ebenfalls für kleine Reparaturen innen und außen verwendet wird.
Für größere Risse und Schlaglöcher gibt es langlebige Reparaturmörtel aus Epoxidharz, die extrem druckfest sind und ebenfalls bei geringen Temperaturen aushärten.

Das richtige Produkt für Ihre Bodenreparatur im Außenbereich

Der Concrex Epoxidharzmörtel härtet bereits nach acht Stunden aus. Dieser Werkstoff ist für den für Innen- und Außenbereich geeignet, hält hohen Gewichtsbelastungen stand und ist zudem rutschhemmend. Die Betonreparatur -SAFE STEP- ist gegen Abrieb, Dämpfe, Öl, Wasser und Schläge beständig und so bestens für die Ausbesserung aller Betonflächen oder Bordsteinen, Straßen und Rampen geeignet. Das Verbundmaterial muss lediglich mit Wasser gemischt werden und ist dann anwendungsbereit. Bodenglättmaterial wie Fließmörtel wird auf Böden mit industrieller Nutzung zur Reparatur eingesetzt. Nach der Aushärtung bildet sich eine zementartige Oberfläche, die rutschhemmend und extrem haltbar ist. So ist auch Staplerverkehr möglich.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:   <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <i> <em>
Die abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung
Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in
unserer Datenschutzerklärung.
Unsere Empfehlungen: