Erste Hilfe: kleine Maßnahmen, große Wirkung

Pflasterspender-aluderm-aluplastEin Unfall am Arbeitsplatz ist schneller geschehen, als Sie vielleicht denken mögen. Insbesondere, wenn Maschinen und Werkzeuge im Einsatz sind, kann es zu schwerwiegenden Unfällen kommen. In diesem Fall gilt es dann, dem Verunfallten Erste Hilfe zu leisten. Doch worauf kommt es bei Erster Hilfe eigentlich an und welche Tipps gibt es für die Erstversorgung?

Grundlage für Erste Hilfe im Betrieb ist Aufgabe des Arbeitgebers

Grundsätzlich wird seitens des Gesetzgebers vom Arbeitgeber vorausgesetzt, dass dieser Erste Hilfe Maßnahmen im Betrieb sicherstellt. Die genauen Pflichten und Rechte rund um das Thema Erste Hilfe sind festgehalten in der DGUV-Vorschrift 1 Unfallverhütungsvorschrift – Grundsätze der Prävention in den Paragraphen 24 bis 28. In Sachen Erster Hilfe muss der Arbeitgeber materielle, personelle und organisatorische Vorarbeit leisten. So ist es beispielsweise seine Aufgabe, Verbandkoffer und Verbandsmaterialien zur Verfügung zu stellen und diese als solche zu kennzeichnen. Zudem wird von ihm verlangt, Mitarbeiter darüber in Kenntnis zu setzen, was im Falle eines Unfalls zu tun ist. Dies geschieht am besten durch den Aushang eines Erste-Hilfe-Plans sowie regelmäßige Unterweisungen.

Ersthelfer bereits in Mini-Betrieben vorgeschrieben

Bereits ab einer Mitarbeiterstärke von mindestens zwei versicherten Mitarbeitern muss der Arbeitgeber Ersthelfer ausbilden lassen. Die Kosten für entsprechende Erste-Hilfe-Lehrgänge muss der Arbeitgeber nicht aus eigener Tasche bezahlen, da diese von den Berufsgenossenschaften übernommen werden. Das Angebot einer Erste-Hilfe-Ausbildung darf nur von sogenannten ermächtigten Stellen erfolgen, wie beispielsweise der DLRG oder dem Arbeiter-Samariter-Bund (ASB).

Rettungskette beachten

Für eine koordinierte Erste Hilfe ist es wichtig, die Rettungskette einzuhalten. Diese besteht aus folgenden sechs Schritten:

1. Bewahren Sie Ruhe und sichern Sie die Unfallstelle ab.
2. Bringen Sie Personen aus dem Gefahrenbereich, aber bitte bedenken Sie dabei: Was Sie als Ersthelfer auf keinen Fall tun müssen und dürfen, ist es, sich selbst in Gefahr zu bringen. Es gilt daher vor dem Leisten von Erster Hilfe abzuschätzen, inwieweit eine Erstversorgung gefahrlos für das eigene Leben möglich ist.
3. Versorgen Sie kleinere Wunden und rufen Sie bei größeren Verletzungen den Rettungswagen.
4. Erste Hilfe mit Sofortmaßnahmen leisten, bis der Rettungswagen eintrifft.
5. Die Rettungskette endet erst im Krankenhaus.

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:   <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <i> <em>
Die abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung
Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in
unserer Datenschutzerklärung.
Unsere Empfehlungen: