Fahnen mit Firmen- oder Vereinslogo – zu jedem Anlass die passende Fahne zeigen

Fahnen sind mehr als bedruckte Tücher in geometrischen Formen. Sie stehen für Internationalität, bestimmte Geisteshaltungen und Gemeinschaft. Ein Fahnenmast ist ein Hingucker vor jeder Immobilie. Firmen nutzen Fahnen mit Firmenlogo für Werbeeffekte. Mehrere Fahnen in einer Gruppe mit identischen oder unterschiedlichen Fahnen erzeugen eine höhere Aufmerksamkeit bei Kunden und Geschäftspartnern. Kinder lieben selbst gestaltete Flaggen vom Piratenlogo bis zum Familienlogo. Ihre strahlenden Gesichter, wenn sie im Wind wehen, sind unbezahlbar. Sportfans zeigen mit der Fahne Ihres Lieblingsvereins ihre Zugehörigkeit. Bei großen Sportevents sieht man Fahnenmasten mit der Länderfahne fast der gesamten Nachbarschaft.

Welche Fahnenmasten liegen im Trend?

Fahnenmasten mit leistungsstarken LED-Modulen sorgen Nachts für eindrucksvolle Lichteffekte. Sie sind der Blickfang schlechthin. Ovale und zylindrische Fahnenmasten haben eine moderne Optik durch den einheitlichen Durchmesser von Flur bis Spitze. Rundum wetterfest sind Fahnenmasten aus Edelstahl. Mobile Fahnenmasten mit der Länderflagge sind für den heimischen Garten eine gute Wahl und mit einer Höhe bis zu 6 Metern alles andere als unauffällig.

Worauf ist beim Aufstellen von Fahnenmasten zu achten?

Fahnen kommen erst mit dem richtigen Mast gut zur Geltung. Nur in einer in Beton verankerten Bodenhülse hat der Fahnenmast einen sicheren Stand. Die Breite und Tiefe des Betonfundaments hängt von der Beschaffenheit des Untergrundes ab. Ein fester Boden benötigt ein kleineres Fundament als lockere, wasserdurchlässige Erde. Die Höhe des Mastes sollte der Bebauung und Bepflanzung der Umgebung angepasst sein. In einer Gartenhaus-Siedlung kommt ein Mast mit sechs Metern Höhe bereits gut zur Geltung. Bis zu 10 Meter Höhe sind in Deutschland genehmigungsfrei. Einzelne Kommunen haben jedoch abweichende Regelungen, so dass ein Anruf im örtlichen Ordnungsamt ratsam ist. Bei Mietverhältnissen ist eine Rücksprache mit dem Vermieter ein Muss. Ein kurzes Gespräch mit den Nachbarn kann nicht schaden, auch wenn diese kein Widerspruchsrecht besitzen. Einmal in der Bodenhülse kann der Fahnenmast das ganze Jahr über im Freien bleiben. Bei starkem Wind ist es ratsam, aufgrund des Lärms durch das Flattern und drohender Beschädigungen am Stoff die Fahne einzuholen. Das erneute Hissen der Fahne ist ein besonderer Moment, der das Herz immer wieder höher schlagen lässt.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:   <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <i> <em>
Die abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung
Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in
unserer Datenschutzerklärung.
Unsere Empfehlungen: