Fluchttüren effektiv sichern mit Türwächtern von Stein HGS

Türwächter_Schwenkbedienung_902170Der Name ist hier Programm, denn „Not“-Ausgänge sind Fluchtwege, die im Normalfall nicht unbefugt betreten werden sollen. Um Notausgänge, Brandschutztüren oder ähnliche Bereiche effektiv zu sichern, stehen eine Reihe ausgeklügelter Türwächter-Systeme zur Verfügung.

Türwächter – der Kniff mit der Schwenkbedienung

Eine sehr beliebte Variante für die Fluchtwegsicherung ist der Türwächter „Standard“ mit Schwenkbedienung, der sich gleichermaßen für links- und rechtsangeschlagene Türen eignet. Der Türwächter wird ohne großen Aufwand unter dem Türdrücker befestigt. Wird die Klinke ohne vorheriges Entsichern des Türwächters geöffnet, ertönt eine 105 dB laute Standardhupe, die auf die Notsituation aufmerksam macht. Um die Tür ohne Alarm zu passieren, ist eine Freigabe durch eine berechtigte Person notwendig. Mithilfe eines Schlüssels kann der Türwächter um 45° zu Seite geneigt werden, so dass die Klinke frei nach unten gedrückt werden kann. Zudem gibt es die Möglichkeit für anhaltenden Durchgangsbetrieb die Position „Dauerfreigabe“ zu wählen. Sabotagesicher und durch die 9 Volt Batterie ohne Elektroinstallation einfach zu montieren, erweist sich diese Version als sehr benutzerfreundlich.

Fluchtwegsicherung mit der mechatronischen e-Bar

Während Standard Türwächter eher schlicht gehalten sind, besticht die mechatronische e-Bar mit einem formschönen Edelstahl-Design. Den gesetzlichen Bestimmungen entsprechend erstreckt sich die Druckstange über die gesamte Türbreite. In drei Längen erhältlich und individuell kürzbar wird die e-Bar vor Ort der Tür angepasst. Neben dem anspruchsvollen Desing überzeugt diese Art der Fluchtwegsicherung mit einem zweistufigen Alarm (Vor- und Hauptalarm). Bei leichtem Druck ertönt ein akustischer Voralarm und das Display pulsiert – die Tür bleibt geschlossen. Erst beim Durchdrücken der e-Bar öffnet sich die Tür und der akustische Hauptalarm ertönt. Auch bei dieser Variante der Fluchtwegsicherung ist Sicherheit oberstes Gebot. Sinkt die Spannung der 9 V Batterie unter 7 V, ertönt alle 60 Sekunden ein akustisches Signal. Dank der Batterieversorgung entfällt auch hier eine aufwendige Montage und die e-Bar ist schnell in Position gebracht.

Fluchttürsicherung mit Griffhaube

Neben dem Schwenktürwächter, der unter der Klinke montiert wird sowie der Druckstange, gibt es noch weitere Möglichkeiten der Fluchttürsicherung. Als preiswerte Alternative erweist sich eine Fluchttür-Griffhaube. Sie eignet sich optimal zur Absicherung von Notausgängen, Fluchttüren oder Brandschutztüren. Die widerstandsfähige Haube aus Macrolon wird im Gefahrenfall einfach abgeschlagen und gibt so den Griff frei. Zum erneuten Sichern und Verschließen wird die Haube mit den im Lieferumfang enthaltenen Oberplatten wieder befestigt. Auch hier entfällt die aufwendige E-Installation.

Weitere interessante Modelle, wie den Einhand-Türwächter oder Türwächter für Paniktreibriegel finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:   <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <i> <em>
Die abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung
Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in
unserer Datenschutzerklärung.
Unsere Empfehlungen: