Normen für Verbandkästen: Welche DIN-Vorschrift bildet welchen Zweck ab?

Verbandkasten_KFZDie Vorhaltung eines Verbandkastens ist in vielen Fällen gesetzlich vorgeschrieben. Darüber hinaus empfiehlt sich die Anschaffung auch für den privaten Bereich, denn Statistiken zeigen, dass sich die meisten Unfälle im Haushalt ereignen. Generell trägt die richtige Ausstattung des Erste-Hilfe-Koffers dazu bei, dass Ersthelfer gezielt handeln oder sogar Leben retten können. Doch nach welcher DIN sollte ein Verbandkasten normiert sein?

Kleiner und großer Verbandkasten

Verbandkästen sind unterschiedliche Normen zugeordnet. Erste-Hilfe-Kästen nach DIN 13164 zählen zu den meist genutzten. Sie lassen sich in vielen Haushalten finden und gehören in Deutschland zwingend in jedes Kraftfahrzeug. Die Bereithaltung im gewerblichen Bereich ist ebenfalls verpflichtend. Dort regeln Arbeitsstättenverordnung und Unfallverhütungsvorschrift, dass Verbandkästen vorhanden sein müssen, um die Erstversorgung von Verletzten sicherzustellen, wenn es zu Unfällen kommt. DIN 13157 kennzeichnet den 65-teiligen kleinen Verbandkasten, DIN 13169 bezieht sich auf den großen mit 127 Teilen.

Form und Inhalt von Verbandkästen

Gängig sind Verbandkästen aus Plastik, es gibt jedoch Varianten aus Metall. Bewegliche und fest zu installierende Modelle stehen auch zur Verfügung. Grundsätzlich tragen alle ein standardisiertes Symbol, das der raschen Orientierung im Ernstfall dient: ein weißes Kreuz auf grünem Grund. Alle Behältnisse beinhalten Verbandsmittel und Ausrüstungsgegenstände für die Erste-Hilfe. Die gesetzlich vorgeschriebenen Füllungen von Verbandkästen für Betriebe umfassen sämtliche Gegenstände, die auch im Kfz-Bereich vorhanden sein müssen wie etwa Mullbinden, Heftpflaster oder Dreieckstücher. Darüber hinaus sieht die DIN 13157 zusätzlich noch Fingerkuppenverband, Fingerverband, Pflasterstrip, Kälte-Sofortkompresse, Folienbeutel und Vliesstoff-Tuch vor. Der Verbandkasten nach DIN 13169 unterscheidet sich nur dahingehend von jenem nach DIN 13157, dass er die Verbrauchsmaterialien in doppelter Menge enthält, abgesehen von Schere, Erste-Hilfe-Broschüre und Inhaltsverzeichnis.

Einsatzbereiche nach DIN 1357 und DIN 1369

Die Auswahl eines geeigneten Verbandkastens für den gewerblichen Bereich hängt mit der Art und Größe des jeweiligen Unternehmens zusammen. Die DIN 1357 bezieht sich auf Verbandkästen, die in Handels- und Verwaltungsbetrieben (bis 50 Mitarbeiter), in Produktions- und Verarbeitungsbetrieben (bis 20 Mitarbeiter) sowie auf Baustellen (bis zehn Mitarbeiter) zum Einsatz kommen. Die Norm gilt für die Verwendung in Kindergärten und Schulen ebenfalls. DIN 1369 greift generell ab 50 Mitarbeitern, außer auf Baustellen. Dort muss ein so normierter Verbandkasten bereits ab elf Personen vorhanden sein.

Wichtige Tipps

Es ist unbedingt zu beachten, dass der Inhalt nach einer Entnahme wieder komplettiert wird, sodass stets die gesamte Palette der Verbrauchsmaterialien im Bedarfsfall zur Verfügung steht. Des Weiteren muss unverbrauchtes Material regelmäßig einer Überprüfung unterzogen werden. So steht auf allen Sterilmaterialien wie etwa Verbandpäckchen oder Kompressen ein Verfalldatum. Außerdem verlieren Heftpflaster mit der Zeit ihre Klebkraft und Einmalhandschuhe aus Naturlatex können porös werden. Das Austauschen funktionseingeschränkter Materialien ist somit unbedingt erforderlich. Ein weiterer entscheidender Aspekt ist die Kennzeichnung des Standortes. So muss für Mitarbeiter ohne Verzögerung ersichtlich sein, wo sich Erste-Hilfe-Ausrüstungen auf dem Betriebsgelände befinden. Eine entsprechende Markierung in Flucht- Rettungsplänen sorgt dafür, dass keine wertvolle Zeit für die Suche verloren geht.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:   <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <i> <em>
Die abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung
Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in
unserer Datenschutzerklärung.
Unsere Empfehlungen: