Notfall oder Panik? – Welcher Türwächter der Richtige ist

Fluchttuersicherung_Druckangen_DIN_EN_1125_29134Während eine Panik stets durch eine Notfallsituation ausgelöst wird, muss ein Notfall noch lange keine Panik zur Folge haben. Was im ersten Moment etwas verwirrend klingen mag, erweist sich im beruflichen und öffentlichen Alltag als durchaus logisch. Im Folgenden wird der Unterschied anhand der europäischen Normen EN 179 und EN 1125 verdeutlicht:

Der Unterschied zwischen DIN EN 179 und DIN EN 1125

Die europäische Norm EN 179 für Notausgangs-Verschlüsse definiert die Anforderungen an Türen und Verschlüssen an Flucht- und Rettungswegen. Anwendung findet diese Norm in Gebäuden, in denen die Rettungswege den dort anwesenden Personen bereits bekannt sind, z.B. in Bürogebäuden ohne Publikumsverkehr. Im Falle eines eintretenden Notfalls wird davon ausgegangen, dass keine Panik zu erwarten ist. Sollte es in einem solchen Bürogebäude zu einem Brand kommen, ist eine kontrollierte Räumung des Gebäudes wahrscheinlich.

Die europäische Norm EN 1125 für Antipanik-Türverschlüsse hingegen findet in öffentlich zugänglichen Gebäuden Anwendung, z.B. in Bahnhöfen oder Einkaufszentren. Kommt es in einem öffentlichen Gebäude zu einer Gefahrensituation, kann schnell eine Panik entstehen. Da die Personen in dem öffentlichen Gebäude die Fluchtwege in der Regel nicht kennen, und sich erst in der Gefahrensituation darauf einstellen müssen, ist eine Panik wahrscheinlicher. Die EN 1125 regelt den Umstand, dass Gebäude im Notfall über Paniktüren mit Griff- oder Druckstangen verlassen werden können.

Fazit der verschiedenen Normen

Zusammengefasst: Der Unterschied zwischen diesen beiden Normen liegt also darin, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass eine Panik ausbrechen kann. In allen öffentlichen Bereichen, in denen sich viele Fremde Personen aufhalten, müssen die Anforderungen der DIN EN 1125 eingehalten werden. In nicht-öffentlichen Gebäuden wie Wohnungen oder Büros ohne Publikumsverkehr gilt die Norm mit den niedrigeren Anforderungen, die DIN EN 179, da hier von einer Ortskenntnis der anwesenden Personen ausgegangen werden kann.

Einhand-Türwächter nach DIN EN 179 – wirksames Mittel zur geordneten Evakuierung

Gleichermaßen für Türdrücker oder Panikstangen geeignet, sichert der Einhand-Türwächter den Notausgang und ermöglicht dessen Öffnung mit einem einzigen Handgriff. Durch Herunterdrücken der Türklinke verschiebt sich der Einhand-Türwächter nach unten und gibt die Klinke frei. Zeitgleich ertönt ein Dauersignal mit 105 dB/1m, befeuert von einer netzunabhängigen 9-V-Batterie. Der Alarm lässt sich von einer berechtigten Person abschalten- um eben bei einer geordneten Evekuierungsmaßnahme Panik zu vermeiden. Ebenso ist für anhaltenden Durchgangsbetrieb mit dem passenden Geräteschlüssel die Dauerfreigabe möglich.

Fluchttürsicherung nach DIN EN 1125 für Stangengriffe oder Druckstangen

Die Fluchttürsicherung für Stangengriffe warnt zuverlässig durch ihren „Alarm“ Aufkleber vor unbefugter Begehung eines bestimmten Bereiches. Oberhalb des Stangengriffes wird das Gerät mit einem Auslösewinkel montiert. Beim Drücken des Stangengriffes wird so ein akustischer Alarm ausgelöst, der sich durch einen Geräteschlüssel abstellen lässt. Zusätzlich verfügt die Fluchttürsicherung über einen Voralarm, der bei leichtem Druck auf den Stangengriff ausgelöst wird. Die Fluchttürssicherung ist auch als Modell für Druckstangen erhältlich.

Druckstange für Paniktüren -e-Bar- nach DIN EN 1125

Schnell montiert und sofort einsatzfähig- so zeichnet sich die Druckstange für Paniktüren -e-Bar mit Batteriebetrieb aus. Die Druckstange entspricht der DIN EN 1125 und verfügt über eine integrierte Alarm- und Überwachungsfunktion für jeden Notausgang. Die -e-Bar- ist vor Ort kürzbar und somit optimal anpassbar. Eine automatische Sicherheitsfunktion sorgt dafür, dass die Batterie alle 10 Sekunden auf ihre Spannung überprüft wird. Sinkt diese und ein Ausfall des Gerätes droht, ertönt alle 60 Sekunden ein akustisches Warnsignal. Die Druckstange -e-Bar- ist mit einem Vor- und Hauptarlarm ausgestattet, um unbefugtes Betreten von bestimmten Bereichen vorzubeugen. Die Lieferung erfolgt inklusive einer 9-V-Batterie sowie 2 Schlüsseln und dem „Notausgang Alarmgesichert“-Aufkleber.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:   <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <i> <em>
Die abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung
Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in
unserer Datenschutzerklärung.
Unsere Empfehlungen: