Praktische Abfallsysteme erleichtern die Entsorgung in Gastronomie und Gesundheitswesen

Abfallsysteme_Gastronomie_Gesundheitswesen12568_b5Öffentlich genutzte Einrichtungen wie Hotels und Restaurants, Krankenhäuser und Pflegeheime benötigen intelligente Konzepte zur Sammlung von Abfällen und zur Müllentsorgung. Dabei stellen vor allem die strengen Hygienevorschriften und die großen Abfallmengen eine besondere Herausforderung dar. Spezielle Reinigungswagen, Großbehälter und Recyclingstationen helfen dieser Herausforderung gerecht zu werden.

Abfallsysteme in Hotels und Gastronomie
Das Wohl des Gastes ist in Hotels und Restaurants oberstes Gebot. Durch die individuelle Betreuung fallen aber gerade in diesem Bereich sehr viele Abfälle an – bestes Beispiel sind die vielen kleinen einzeln verpackten Portionen des Frühstückbuffets. Kleine Tischabfallbehälter schaffen hier direkt Ordnung und sorgen für eine saubere Atmosphäre während des Frühstücks. Die diskrete und hygienische Entsorgung von Abfällen ist Bestandteil eines guten Beherbergungs- und Bewirtungskonzeptes. Sammelbehälter gehören in jedes Gästezimmer und die angeschlossenen Bäder. Das tägliche Wechseln der Mülltüten durch den Zimmerservice sollte daher einfach und schnell gehen. Die Servicewagen des Personals müssen ebenfalls entsprechend ausgestattet sein, beispielsweise mit genügend Ablagefläche für Reinigungsmittel, Putzutensilien und frische Handtücher. Problematischer dagegen ist die Sammlung von Speiseresten. Durch hohe Temperaturen und Luftfeuchtigkeit kann eine unsachgemäße Lagerung der Abfälle gesundheitsbedenklich sein. Daher sollten in diesem Bereich Abfallbehälter gemäß den HACCP-Richtlinien eingesetzt werden, diese sind einfach zu reinigen und zu desinfizieren, handfrei zu öffnen und vermeiden Geruchsbelästigung.

Medizinische Abfälle sind besonders kritisch
In Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen sind es meist nicht die hausmüllähnlichen Abfälle der Patientenzimmer, die einer besonderen Aufmerksamkeit bedürfen. Benutztes Verbandsmaterial, Einwegwäsche oder auch Einmalhandschuhe werden zentral gesammelt und der Entsorgung zugeführt. Besondere Konzepte zur Entsorgung müssen aber für alle spitzen Gegenstände (Spritzen und Kanülen), für infektiöse Abfälle, für Chemikalien und für organische Abfälle entwickelt werden. Voraussetzung für das Funktionieren der Abfallsysteme sind klare Handlungsanweisungen an das medizinische und an das Reinigungspersonal sowie die Bereitstellung geeigneter Müllsammelbehälter.

Abfallmanagement definiert die konkreten Anforderungen
Das konkrete Entsorgungskonzept einer jeden Einrichtung markiert die Anforderungen an die Abfallsysteme. Es steht eine breite Palette an Abfallbehältern und Ausstattungsgegenständen zur Verfügung, mit denen sich das Abfallmanagement einfach umsetzen lässt. Zu empfehlen sind leicht zu reinigende, hygienische Behälter, zum Beispiel aus Edelstahl. Für eine Mülltrennung bieten sich Recyclingstationen an, die mehrere Behälter aufnehmen können. Sowohl in der Gastronomie als auch im Gesundheitswesen lässt sich das anfallende Müllvolumen in Großbehältern sammeln. Bei der Auswahl des passenden Abfallsystems helfen unsere fachkundigen Berater gerne weiter.

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

Sicherheitscode (Captcha)
Sie können folgende HTML-Tags benutzen:   <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <i> <em>
**) Der Sicherheitscode erschwert den Mißbrauch des Antwortformulars als Versandplattform für Spam-Mails. Vielen Dank für Ihr Verständnis.
Unsere Empfehlungen: