Prüfplaketten – Erhöhung der Sicherheit am Arbeitsplatz

Prüfplakette_Jahresfarbe_6Jahre_303711Die Wartung technischer Anlagen sollte in Betrieben eine große Rolle spielen, um nicht nur die Arbeitssicherheit, sondern auch die Funktionstüchtigkeit zu gewährleisten. Prüfplaketten, die den einwandfreien Zustand unterschiedlicher Maschinen und Geräte belegen, haben sich diesbezüglich bestens bewährt. Sie sind das Aushängeschild herausragender Betriebe, die großen Wert auf Sicherheit am Arbeitsplatz legen.

Prüfplaketten machen nur dann Sinn, wenn sie in regelmäßigen Abständen überwacht und rechtzeitig vor Fristablauf erneuert werden. Nur so ist der einwandfreie Zustand des Gerätes garantiert. Die farbigen Plaketten sind zwar nicht ausdrücklich vorgeschrieben, jedoch nutzen viele Unternehmen diese Aufkleber, um ein sicheres Arbeitsumfeld zu schaffen. Lassen sie doch auf den ersten Blick den Wartungszustand erkennen. Die Lebensdauer technischer Geräte wird deutlich verlängert, weil durch die wiederkehrende Prüfung und Wartung notwendige Reparaturen erkannt werden und Maßnahmen zur Erhaltung der Funktionsfähigkeit und Lebensdauer vorgenommen werden wie z.B. die Reinigung.

Ein weiterer Vorteil der deutlich angebrachten Plaketten: Überschreitungen der Kontrollfristen werden nicht nur von Arbeitgebern, sondern auch von Arbeitnehmern, die täglich an den Geräten arbeiten, auf den ersten Blick erkannt. Die Abstände der vorgeschriebenen Prüfungen werden z.B. durch die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin in Form einer Gefährdungsbeurteilung festgelegt. Hierbei spielen sowohl Arbeitsmittelprüfungen als auch die Beachtung technischer Unterweisungen und Normen eine Rolle, die durch die Verordnungen wichtiger Unfallversicherungen ergänzt werden.

Nicht nur Leitern, sondern auch Tritte gelten als häufigste Ursache von schwerwiegenden Unglücken am Arbeitsplatz. Oftmals sind die Unfälle auf ein fehlerhaftes Verhalten von Arbeitnehmern zurückzuführen, jedoch ist es auch keine Seltenheit, dass die Geräte den aktuellen Sicherheitsstandards nicht mehr entsprechen. Tritte und Leitern müssen demzufolge jährlich durch eine fachkundige Person überprüft werden. Sollten Leitern und Tritte technisch nicht mehr einwandfrei sein, werden sie grundsätzlich aussortiert, um möglichen Stürzen aus geringen Höhen vorzubeugen.

Regal-Systeme, die unterschiedliche Lasten tragen, unterliegen einer ebenso wiederkehrenden Überprüfung. Während Arbeitgeber und Arbeitnehmer die Regal-Anlagen intern kontrollieren, ist auch die jährliche Überprüfung durch einen Sicherheitsinspektor notwendig. Seit 2009 gibt es für diese Begutachtung eine Norm, die sogenannte DIN EN 15635, die bei der Aufstellung von Regal-Systemen einzuhalten ist. Neben der Prüfplakette werden die Regale mit Belastungshinweisschildern versehen, auf denen die maximale Feldlast gekennzeichnet wird. Gemäß DIN 31051 unterliegen technische Geräte einer Instandhaltungspflicht, die sowohl regelmäßige Inspektionen durch einen externen Gutachter als auch notwendige Wartungsarbeiten umfasst. Während die Kontrollen etwaige Mängel aufdecken, die in absehbarer Zeit beseitigt werden müssen, dient die Wartung auch der Pflege von Maschinerien, um die Lebensdauer zu verlängern und die Sicherheitsstandards sicherzustellen.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:   <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <i> <em>
Die abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung
Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in
unserer Datenschutzerklärung.
Unsere Empfehlungen: