Betriebliche Sicherheit: Fluchtwegsicherungen mit System

An vielen Notausgängen finden wir heute elektronische Türwächter. Diese alarmgeschützten Durchgänge sind ein wichtiger Faktor der betrieblichen Sicherheit und Fluchtwegsicherung. Für die Notfallevakuierung reichen die üblichen Ein- und Ausgänge nicht aus. Hierfür sind Notausgänge vorgeschrieben. Der Gesetzgeber verlangt, dass sich diese jederzeit von innen öffnen lassen, trotzdem dürfen sie im Alltag nicht benutzt werden. Dieses Dilemma ‚umschiffen‘ moderne Türwächter oder Panikstangen.

Weiterlesen “Betriebliche Sicherheit: Fluchtwegsicherungen mit System” »

Erste-Hilfe-Maßnahmen im Betrieb

Jeder Bürger ist nach dem StGB zu Erster Hilfe verpflichtet, sofern er sich dadurch nicht selbst in erhebliche Gefahr bringt. Im Unternehmen hat der Arbeitgeber dafür zu sorgen, dass Erste Hilfe geleistet werden kann. Ferner muss er gemäß geltender Unfallverhütungsvorschriften personell, organisatorisch und materiell Unfallprävention betreiben. So ist er zum Beispiel verpflichtet, Verbandsmaterial zur Verfügung zu stellen, es zu kennzeichnen und alle Mitarbeiter darüber zu informieren, was im Notfall zu tun ist. Der Arbeitgeber hat auch die Pflicht, einen Erste-Hilfe-Plan auszuhängen und seine Mitarbeiter einzuweisen. Ein Betrieb mit bis zu 20 Mitarbeitern muss mindestens einen Ersthelfer haben. Dieser hat eine Ersthelfer-Ausbildung absolviert.

Weiterlesen “Erste-Hilfe-Maßnahmen im Betrieb” »

Betriebssicherheit: Gefahren durch elektrische Betriebsmittel vorbeugen

Betriebssicherheit_elektrische_Betriebsmittel_pruefplaketten-ohne-jahresfarbe-6-jahre-elektro-check-gepr-gem-betrsichvVon elektrischen Maschinen und Geräten am Arbeitsplatz gehen Gefahren aus, die mit Schutzmaßnahmen jedoch sehr klein gehalten werden können.
Betriebsmittel sind Gegenstände, die im Betrieb zur Verrichtung der Arbeit notwendig sind. Dazu gehören Einrichtungsgegenstände, aber auch Maschinen, elektrische Werkzeuge und Geräte. In jedem Unternehmen gibt es elektrische Arbeitsmittel, deren Funktionsfähigkeit regelmäßig geprüft werden muss. Nur hierfür zugelassene Personen (Elektrofachkräfte) dürfen diese Prüfung vornehmen. Zu den elektrischen Betriebsmitteln zählen auch Computer und Drucker. Für sie alle gilt die Vorschrift 3 der Deutschen gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV). Weiterlesen “Betriebssicherheit: Gefahren durch elektrische Betriebsmittel vorbeugen” »

Optimierung der Arbeitssicherheit

Arbeitssicherheit_Wandtafel-inkl-Aufhaengung-Neue-Zeichen-fuer-Ihre-SicherheitDie Arbeitssicherheit ist eines der wichtigsten Themen für Unternehmen in Bezug auf die Mitarbeiter. Unfälle, Personenschäden und Berufskrankheiten sollen vermindert oder vermieden werden. Das hat zum einen mit dem humanitären Faktor zu tun: So sollte ein sicherer Arbeitsplatz in jedem Unternehmen eine wichtige Rolle spielen. Zum anderen spart die Arbeits- und Betriebssicherheit Kosten durch krankheitsbedingt ausfallende Mitarbeiter, ist also auch aus Gründen der Kosteneffizienz wichtig. Studien belegen, dass Mängel in der Arbeitssicherheit regelmäßig Mängel in der Produktion nach sich ziehen. Weiterlesen “Optimierung der Arbeitssicherheit” »

Augen-, Atem-, Gehör-, Hand- und Kopfschutz sind wichtige PSA-Bestandteile

PSA_Schutzhelm-G3000C-mit-Austausch-Anzeige-nach-DIN-EN-397Das Gesetz besagt, dass jeder, der mit einem Motorrad unterwegs ist, einen Schutzhelm als Kopfschutz tragen muss. Dass diese Anweisung sinnvoll ist und mitunter Leben retten kann, ist den meisten Menschen bewusst. Doch wie sieht es im beruflichen Bereich aus? Auch hier bergen einige Arbeiten ein erhebliches Gefahrenpotenzial, welches mithilfe der sogenannten PSA (Persönlichen Schutzausrüstung) erheblich reduziert werden kann. Weiterlesen “Augen-, Atem-, Gehör-, Hand- und Kopfschutz sind wichtige PSA-Bestandteile” »

Umweltschutz und wirtschaftlicher Erfolg Hand in Hand: Die Stein HGS zeichnet sich bei ÖKOPROFIT aus

Ökoprofit _BlogWirtschaftsförderung und Umweltschutz vor Ort

Bereits seit 2011 besteht die Kooperation der Freien und Hansestadt Hamburg mit dem Landkreis Harburg, zu dem auch die Gemeinde Seevetal gehört, mit dem Ziel „ÖKOPROFIT“ auch in an Hamburg angrenzenden Regionen anzubieten. Was ist ÖKOPROFIT? Das Programm bietet einen Einstieg in das betriebliche Umweltmanagement mit einem Zertifizierungsverfahren. Es ist zur Zeit das erfolgreichste Modell zur Wirtschaftsförderung und Umsetzung von Umweltmanagement in Deutschland. Nach umfangreichen Investitionsmaßnahmen für eine positivere Umweltbilanz wurden wir, die Stein HGS, mit dem ÖKOPROFIT Zertifikat ausgezeichnet. Ein Bestandteil der umgesetzten Maßnahmen wir die Einführung des „papierlosen Büros“.

Projekt „Papierloses Büro“

Viel Herzblut wurde in das Projekt „papierloses Büro“ investiert. Bereits durch kleinere Maßnahmen konnten Kosten eingespart und die Umweltbilanz verbessert werden. Eine gezielte Beleuchtung an den Arbeitsplätzen, eine Trinkwasseraufbereitung anstelle regelmäßiger Getränkelieferungen sowie eine optimierte Kühlung des Unternehmensservers gehören beispielsweise zu den vorgenommenen Änderungen. Allein durch diese Maßnahmen reduzierte sich der CO2 Ausstoß um mehr als 4.000 kg. Die Investition lohnen sich selbstverständlich auch wirtschaftlich: Langfristige Einsparungen durch den geringeren Papierverbrauch und durch die höhere Energieeffizienz. Verbesserte Prozesse im Controlling und ein besserer Umgang mit Rechtsfragen in den Bereichen Arbeitssicherheit, Gefährdungsbeurteilungen und den Umgang mit Gefahrstoffen sind weitere Vorteile der Modernisierungsmaßnahmen.

Umweltschutz auch in Zukunft

Doch damit nicht genug, auch nach dem ÖKOPROFIT Zertifikat stehen weitere Optimierungsprozesse an. Beispielsweise soll die Abfalltrennung weiter verbessert und die gesamte Abfallmenge reduziert werden. Die Stein HGS stellt sich auch in Zukunft aufkommenden Umweltfragen und positiven Lösungsansätzen für eine umweltfreundlichere Unternehmensstruktur.

Unsere Tipps für mehr Sicherheit am Arbeitsplatz

Ein aktiver Lebensstil bringt stets ein gewisses Gefahrenrisiko mit sich, welches niemals vollständig auszuschließen ist. So stellen Unfälle im privaten und beruflichen Alltag unglücklicherweise ein unvermeidbares Übel dar, das sich mit beherzten Vorsichtsmaßnamen jedoch gekonnt minimieren lässt. Ein interessierter Blick für die Mitmenschen und deren persönliches Wohlergehen, hilft dabei mögliche Gefahrenquellen frühzeitig zu erkennen. Weiterlesen “Unsere Tipps für mehr Sicherheit am Arbeitsplatz” »

Gebotszeichen für mehr Sicherheit

Gebotsschild-Schutzhelm-benutzen_21a_7155Gebotszeichen schützen – korrekt angebracht – die Gesundheit von Mitarbeitern und Besuchern im Betrieb. Denn die blauen Schilder weisen auf Gefahren hin und präsentieren gleichzeitig die Lösung. Mehr als eine Aussage dürfen diese Schilder aber nicht enthalten.

Weiterlesen “Gebotszeichen für mehr Sicherheit” »

Arbeiten an elektrischen Anlagen – VDE-Aushang kann Leben retten

VDE-Aushang-elektrischer-Anlagen_43_2904Grundsätzlich sind Arbeiten an elektrischen Anlagen mit einem erhöhten Risiko für den Ausführenden verbunden. Erschreckend ist, dass trotz der hohen Zahl von regelmäßig wiederkehrenden Arbeiten an elektrischen Anlagen der Sicherheitsaushang vielerorts fehlerhaft, unvollständig oder gar nicht vorhanden ist.

Weiterlesen “Arbeiten an elektrischen Anlagen – VDE-Aushang kann Leben retten” »

Für Notfälle gut gerüstet mit Cemsorb Bindemitteln

Cemsorb_Bindemittel_Notfallset_19172In vielen Branchen gehört der Umgang mit gefährlichen Flüssigkeiten zum Arbeitsalltag. Kleine Mengen direkt nach dem Verschütten aufzufangen ist eine gute und günstige Lösung. Dafür gibt es verschiedene Ausführungen und Sets an Ölbindemitteln.

Weiterlesen “Für Notfälle gut gerüstet mit Cemsorb Bindemitteln” »