Gebotszeichen für mehr Sicherheit

Gebotsschild-Schutzhelm-benutzen_21a_7155Gebotszeichen schützen – korrekt angebracht – die Gesundheit von Mitarbeitern und Besuchern im Betrieb. Denn die blauen Schilder weisen auf Gefahren hin und präsentieren gleichzeitig die Lösung. Mehr als eine Aussage dürfen diese Schilder aber nicht enthalten.

Weiterlesen “Gebotszeichen für mehr Sicherheit” »

Maschinenkennzeichnung – effektiver Arbeitsschutz

Maschinenkennzeichnung_Not-Halt_431825In unserer modernen Gesellschaft ist ein Arbeiten ohne Maschinen kaum mehr vorstellbar. Überall dort, wo es auf das Zusammenspiel von Mensch und Maschine ankommt, sind auch potenzielle Gefahrenquellen vorhanden. Deshalb schreibt der Gesetzgeber vor, dass Gefahrenstellen an Maschinen entsprechend gekennzeichnet sein müssen. Zusätzlich erleichtern Prüfkennzeichen und Typenschilder Wartungs- oder Reparaturarbeiten und informieren über wichtige Sicherheitsstandards der jeweiligen Maschine.

Weiterlesen “Maschinenkennzeichnung – effektiver Arbeitsschutz” »

Sicherheitskennzeichnung – im Wandel der Zeit

Brandschutzschild_Brandmelder_manuell_38a5150Über alle Sprachgrenzen hinweg galt es, eine Bildersprache zu entwickeln, die jede Person auf Anhieb versteht. So kam es bei der Herstellung der Gebotsschilder, Verbotsschilder, Warnschilder und bei der Fluchtwegkennzeichnung zu einheitlichen Piktogrammen, die sich vor dem Hintergrund einer bestimmten Signalfarbe abzeichnen (Gebotsschilder = Blau, Verbotsschilder und Brandschutzschilder = Rot, Warnschilder = Gelb, Fluchtwegkennzeichen und Rettungsschilder = Grün). Im Jahr 2013 wurden in den ASR A1.3 (technische Regeln für Arbeitsstätten) neue, verständlichere Piktogramme festgelegt. Selbst wenn nach der Einführung der nach ISO 7010 international abgestimmten Sicherheitskennzeichen noch die Ausnahmemöglichkeit besteht (ausreichende Begründung nach Durchführung einer Gefährdungsanalyse), empfiehlt es sich, auf ein Plus an Arbeitsschutz und Rechtssicherheit zu setzen.

Weiterlesen “Sicherheitskennzeichnung – im Wandel der Zeit” »