Erste-Hilfe-Maßnahmen im Betrieb

Jeder Bürger ist nach dem StGB zu Erster Hilfe verpflichtet, sofern er sich dadurch nicht selbst in erhebliche Gefahr bringt. Im Unternehmen hat der Arbeitgeber dafür zu sorgen, dass Erste Hilfe geleistet werden kann. Ferner muss er gemäß geltender Unfallverhütungsvorschriften personell, organisatorisch und materiell Unfallprävention betreiben. So ist er zum Beispiel verpflichtet, Verbandsmaterial zur Verfügung zu stellen, es zu kennzeichnen und alle Mitarbeiter darüber zu informieren, was im Notfall zu tun ist. Der Arbeitgeber hat auch die Pflicht, einen Erste-Hilfe-Plan auszuhängen und seine Mitarbeiter einzuweisen. Ein Betrieb mit bis zu 20 Mitarbeitern muss mindestens einen Ersthelfer haben. Dieser hat eine Ersthelfer-Ausbildung absolviert.

Weiterlesen “Erste-Hilfe-Maßnahmen im Betrieb” »

Notruftafeln – die stillen Helfer im Betrieb

Aushang_Notfallnummern_210044Bei Unfällen am Arbeitsplatz ist jede Sekunde kostbar. Ob Verletzungen durch Maschinen, gefährlichen Stoffe oder im Brandfall: Notrufnummern sowie auch Erste-Hilfe-Material müssen stets in unmittelbarer Nähe des Arbeitsplatzes verfügbar sein. Nur so lässt sich eine möglichst schnelle und effektive Rettungskette realisieren, die dem Schutz der Mitarbeiter dient.

Auf der Notruftafel sollten die Ersthelfer im Betrieb, der allgemeine Notruf, das nächst gelegene Krankenhaus, ein Durchgangsarzt sowie auch der Giftnotruf verzeichnet sein. Passende Aushänge gibt es in Aluminium, Folien- oder Kunststoffausführung. Für eine bessere Sichtbarkeit bei Dunkelheit gibt es zudem auch langnachleuchtende Modelle.

Weiterlesen “Notruftafeln – die stillen Helfer im Betrieb” »