Unfälle mit Antirutsch Bodenmarkierungen verhindern

Antirutsch_Bodenmarkierung_23552_b0Es müssen nicht immer Fahrzeuge oder schwere Gerätschaften involviert sein, wenn es zu Betriebsunfällen auf dem Firmengelände kommt. Oftmals reicht bereits ein unbedachter Schritt auf einer glatten Oberfläche aus, der schlimme gesundheitliche Folgen haben kann. Um dem vorzubeugen, sind Antirutsch Bodenmarkierungen ein wirksames Mittel.

Welche Varianten gibt es?
Der Handel bietet verschiedene Möglichkeiten und Anwendungsarten für rutschfeste Bodenbeläge. Selbstklebende Antirutsch-Bodenmarkierungsbänder eignen sich ideal, um Leiterstufen sicherer zu machen. Darüber hinaus sind sie vor allem bei rauen, unebenen oder polierten Flächen im Außen- und Innenbereich zu finden. Eine weitere Unfallgefahr stellen Treppen dar. Dem können Treppenkantenprofile entgegenwirken, die auf die Stufen geklebt werden. Sehr effektiv sind in diesem Zusammenhang Fabrikate aus Aluminium, welche auf der betreffenden Fläche fest verschraubt werden. Für große Areale wie das Lager oder die Produktionshalle sind Antirutschbeschichtungen eine gute Wahl. Gleichzeitig kommen Firmeninhaber dem § 8 der Arbeitsstättenverordnung nach. Dieser beinhaltet, dass Fußböden rutschhemmend ausgestattet sein müssen.

Wann bietet sich welches Produkt an?
Auf Stufen, in Lagerhallen oder in vergleichbaren Umgebungen finden oftmals Antirutschbodenbeläge mit Signalfarben Anwendung. Insbesondere sind hier rutschhemmende Bodenanstriche in Warnfarben oder Warnmarkierungsbänder zu nennen. Zur Vermeidung von Arbeitsunfällen in Duschen, auf Rampen, Leitern, Treppen oder Treppenbelägen erweisen sich selbstklebende Antirutschklebebänder als effektive Lösung. In der Regel sind diese im Handel auf einer Rolle erhältlich, sodass die benötigten Stücke individuell zugeschnitten werden können. Für die Sanierung von beschädigten Holz- oder Betonoberflächen sowie schwierigen Untergründen wie Teppiche, Gitterroste oder Holz eignen sich robuste Antirutschprofile. Diese bestehen häufig aus flachen Aluminiumkantenprofilen oder -platten und sind mit vorgebohrten Befestigungslöchern versehen. Da sie korrosionsfest und leicht zu reinigen sind, können sie problemlos auch im Außenbereich zum Einsatz kommen.

Welche Zusätze gibt es bei Antirutsch Bodenmarkierungen?
Oftmals müssen Bodenbeläge nicht nur eine rutschhemmende Wirkung haben, sondern ebenso zusätzliche Eigenschaften erfüllen. So werden nachleuchtende Bodenmarkierungen eingesetzt, um Gefahrenstellen in der Dunkelheit sichtbar zu machen. Ebenso kann mit retroreflektierenden Piktogrammen auf Gefahren wie Gabelstaplerverkehr oder auf einen Bereich für Fußgänger hingewiesen werden.

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

Sicherheitscode (Captcha)
Sie können folgende HTML-Tags benutzen:   <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <i> <em>
**) Der Sicherheitscode erschwert den Mißbrauch des Antwortformulars als Versandplattform für Spam-Mails. Vielen Dank für Ihr Verständnis.
Unsere Empfehlungen: