Verkehrsberuhigung – Ein wichtiges Thema für mehr Verkehrssicherheit

Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung dienen der Verlangsamung des Straßenverkehrs oder der Reduzierung des Durchgangsverkehrs, um die Verkehrssicherheit zu erhöhen und die Lebensqualität in Wohnbereichen zu verbessern. Durch eine angepasste Fahrweise sollen Unfallgefahren reduziert werden.

Die besondere Bedeutung von Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung im Winter

Das Thema Verkehrsberuhigung ist ganzjährig aktuell – auch im Winter, wenn angesichts kalter und feuchter Witterung sowie schlechterer Lichtverhältnisse besonders in den Morgen- und Abendstunden das Unfallrisiko durch erhöhte Geschwindigkeit erheblich steigt. Es gibt verschiedene Maßnahmen, die sich zur Verlangsamung des Verkehrs und zur Erhöhung der Aufmerksamkeit der Fahrer eignen.

Gebote und Verbote alleine reichen oft nicht

Die Ausweisung von Geschwindigkeitsbeschränkungen, die Einrichtung von „Tempo-30-Zonen“, „Einbahnstraßen“ oder von „Spielstraßen“ erreichen ohne eine begleitende Straßengestaltung das Ziel einer angepassten Fahrweise aller Verkehrsteilnehmer meistens nur unvollkommen.

Spezielle verkehrsberuhigende Maßnahmen: Erfolg durch Sensibilisierung der Verkehrsteilnehmer

Neben straßenbaulichen Maßnahmen (beispielsweise die Errichtung von Engstellen und Kreiseln) haben sich der Verkehrsberuhigung dienende Spezialinstallationen wie ?Berliner Kissen?, Geschwindigkeitshemmer, Temposchwellen und Verkehrsinseln als besonders wirksam erwiesen, da sie auf die lokalen Verhältnisse optimal abgestimmt werden können. Solche verkehrsberuhigenden Maßnahmen werden in Wohngebieten (vor allem in der Nähe von Schulen und Kindergärten), aber ebenso zur Unterstützung einer sicheren Verkehrsführung beispielsweise in Kreuzungszonen und in Industriebereichen eingesetzt.

Berliner Kissen

Die Berliner Kissen sind für Zonen mit einer angestrebten Höchstgeschwindigkeit von bis zu 30 km/h geeignet. Auf den Frontseiten der dunkelroten Kissen sind weiße, reflektierende Pfeile angebracht. Die aus weichen Verbundmaterialien (Polyurethan und recyceltem Gummi) gefertigten Berliner Kissen gewährleisten ein angenehmes Überfahren und sorgen effizient für eine Verkehrsberuhigung.

Geschwindigkeitshemmer

Die zusammensteckbaren Mittel- und Endstücke der modular aufgebauten und in ihrer Breite individuell gestaltbaren Geschwindigkeitshemmer sind in zwei Farben erhältlich, die im Winter besonders gut auffallen. Kreisförmige Geschwindigkeitshemmer besitzen einen Durchmesser von 23 bis 42 cm und eine Höhe von 4 bzw. 5 cm. Sie sind entweder hälftig in Gelb und Schwarz gehalten oder mit einer reflektierenden gelben Spitze ausgestattet. Geschwindigkeitshemmer aus Stahl („Kölner Teller“) mit einem Durchmesser von 31,5 cm und 6 cm Höhe erhalten eine Betonfüllung und werden dann in die Fahrbahn eingelassen.

Temposchwellen

Schwarze und gelbe Temposchwellen sind für unterschiedliche Höchstgeschwindigkeiten (zwischen maximal 6 und maximal 40 km/h) ausgelegt und stehen mit Überfahrlängen zwischen 25 und 90 cm und mit Höhen von 4 bis 7 cm zur Verfügung.

Verkehrsinseln

Verkehrsinseln aus silbergrauem, sortenreinem Gummigranulat oder dunkelrotem, vulkanisierten Recyclinggummi, die mit rot-weiß gestreiften Warnsäulen und mit Schilderpfosten ergänzt werden können, veranlassen die Verkehrsteilnehmer zu erhöhter Vorsicht im Straßenverkehr und zu einer besonderen Rücksichtnahme auf die übrigen Verkehrsteilnehmer.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:   <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <i> <em>
Die abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung
Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in
unserer Datenschutzerklärung.
Unsere Empfehlungen: