Von der BGV-Plakette zur DGUV-Plakette

Prüfplakette_DGUV_30c213015Im gewerblichen Bereich bedarf es aufgrund eines erhöhten Unfallrisikos besonderer Unfallverhütungsvorschriften. Gesundheits-, Arbeits- und Brandschutz, notwendige Kennzeichnungen oder auch die Gestaltung von Arbeitsplätzen wurden bisher in den Berufsgenossenschaftlichen Vorschriften (BGV) zusammengefasst. Das Regelwerk beinhaltete mehrere Einzelvorschriften zur Unfallverhütung (A1), zur Überprüfung von elektrischen Geräten (A3) und zur arbeitsmedizinischen Prävention (A4). Nachgewiesen wurde die Einhaltung der Vorgaben durch BGV-Plaketten. Seit dem 1. Mai 2014 sind die Berufsgenossenschaftlichen Vorschriften in der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) aufgegangen. Mit dieser inhaltlichen und namentlichen Änderung wurden gleichzeitig auch die Vorgaben der Beschilderung und die Benennung der Vorschriften überarbeitet.

Neue Strukturen und Inhalte der Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV)

Die Übersichtlichkeit der neuen Vorschriften hat sich deutlich verbessert. Nun sind es nur noch vier Hauptbereiche, in denen alle Aspekte der Thematik geregelt sind. Im Einzelnen sind das die DGUV-Vorschriften (Kennziffer 1 – 99), die DGUV-Regeln (Kennziffer 100 – 199), die DGUV-Informationen (Kennziffer 200 – 299) und die DGUV-Grundsätze (ab Kennziffer 300). Die detaillierte Einordnung der einzelnen Unterbereiche erfolgt durch weitere Ziffern (nach einem Trennstrich).

Die Änderungen in der Praxis

Die Fusion der beiden Regelwerke bringt für Gewerbe- und Handwerksbetriebe einige wesentliche Änderungen im Alltag mit sich. Insbesondere die Präventivmaßnahmen und deren Publizierung durch Beschilderungen und Aushänge bedürfen vielerorts einer Anpassung, Änderung oder Aktualisierung. Aber auch auf der Verwaltungsebene ergeben sich damit wesentliche Vorteile, denn verschachtelte und rätselhafte Abkürzungen wie GUV-SI, BGI/GUV-I oder GUV-SR gehören seit dem 1. Mai 2014 der Vergangenheit an. Das vereinfacht den Umgang mit der DGUV und verbessert den Arbeits- und Gesundheitsschutz nachhaltig. Für mehr Übersicht sorgen auch die einheitlichen DGUV-Plaketten, auf denen die neuen Bezeichnungen ersichtlich sind. Das bringt den Mitarbeitern und Kunden mehr Transparenz und Sicherheit.

One thought on “Von der BGV-Plakette zur DGUV-Plakette

  1. Kann mir vielleicht jemand helfen! Was ist beim Verlust meiner Prüfdokumentation? Die Frage wird zwar durchaus oft gestellt aber im Detail nie konkret beantwortet! Vor allem hinsichtlich der Archivierung der Dokumentation gibt es immer wieder unterschiedliche Auffassungen! Thx! 

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:   <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <i> <em>
Die abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung
Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in
unserer Datenschutzerklärung.
Unsere Empfehlungen: