Welcher Fahnenmast ist der Richtige?

FahnenmastenFahnenmasten als Werbeträger sind dort sinnvoll, wo Unternehmen, Organisationen oder Einrichtungen auf sich aufmerksam machen wollen. Eine sich im Wind bewegende Fahne ebenso wie ein beleuchteter Fahnenmast wird von Vorbeigehenden, Vorbeifahrenden oder Suchenden deutlich eher wahrgenommen als ein einfaches Schild. Insofern prägen sich Fahnen sowie Fahnenmasten intensiver ein und haben eine große Werbewirksamkeit für verhältnismäßig wenig finanziellen Einsatz.

Fahnenmasten werden in der Regel aus eloxiertem Aluminium, Edelstahl oder GFK (glasfaserverstärkter Kunststoff) hergestellt und die Mastrohre sind konisch oder zylindrisch geformt. Die gängigen Höhen liegen zwischen fünf und zwölf Meter. Ihre Standsicherheit ist in beflaggtem Zustand und frei wehenden Fahnen bis 130 g/qm statistisch nachgewiesen und insofern unbedenklich. Zylindrische Mastrohre halten einer Windlast von mindestens 88 km/h stand. Bei höheren Windlasten sollten Flaggen abgenommen werden.

Einfache Fahnenmasten

Bei einem einfachen Fahnenmast wird die Fahne vor dem Aufstellen des Mastes am oberen Ende befestigt.
Hat die Fahnenstange im unteren Bereich eine Kipphalterung, kann sie einfach über das Gelenk abgelegt werden und die Fahne angebracht werden, anschließend wird der Fahnenmast über das Kipp-Scharnier wieder aufgestellt. Bei Teleskopstangen kann der Mast teleskopartig auseinander geschoben werden. Die Fahne kann dann auf einer angenehmeren Höhe montiert werden.

Fahnenmasten mit Hissvorrichtung

Soll die Flagge standesgemäß gehisst werden, empfiehlt sich ein Seilzug als Hissvorrichtung. Durch Ziehen an dem Seil wird die Flagge gehisst oder eingeholt. Manchmal verfügen die Masten auch über eine Kurbel, um das Hissen noch leichter zu gestalten (Kurbelhissvorrichtung). Bei Wind kann das außen am Mast verlaufende Seil aber störende Geräusche verursachen, indem es an den Mast schlägt. Für diese Fälle empfiehlt sich ein Flaggenmast mit innen verlaufender Hissvorrichtung. Das Hiss-Seil ist damit auch gegen Diebstahl gesichert und nicht der Witterung ausgesetzt, wodurch sich die Lebenszeit verlängert.

Fahnenmasten mit Ausleger

Ein Ausleger sorgt dafür, dass die Flagge auch bei Windstille in voller Größe zu sehen ist. Am oberen Ende des Fahnenmastes befindet sich eine Metallstange, auf der die Flagge aufgezogen ist. Es gibt Fahnenmasten nur mit drehbaren Auslegern. Diese drehbaren Fahnenmasten drehen sich mit dem Wind. Nicht drehbare Ausleger haben den Nachteil, dass die Fahnen bei einer steifen Brise wie ein Schild im Wind stehen und leichter zerreißen, da sie starken Kräften ausgesetzt sind.

Mobile Fahnenmasten

Eine gute Lösung für Werbung an häufig wechselnden Orten sind mobile Fahnenmasten. Sie eignen sich ideal für Ausstellungen, Messen und ähnliche Indoor und Outdoor Werbemaßnahmen. Besonders hervorzuheben ist der schnelle und leichte Aufbau und der unkomplizierte Transport.

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:   <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <i> <em>
Die abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung
Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in
unserer Datenschutzerklärung.
Unsere Empfehlungen: