Werden Sie Lebensretter! – Am 13.09. ist Tag der Ersten Hilfe

Erste_Hilfe_Fixierbinde-nach-DIN-61634Erste Hilfe ist lebenswichtig: Bei einem medizinischen Notfall hängt die Prognose des Patienten häufig vom Verhalten der Ersthelfer ab. Haben diese den Mut und das Hintergrundwissen, zuzupacken und zu helfen, können sie zu Lebensrettern werden. Ein Bewusstsein dafür zu schaffen, ist Aufgabe des Internationalen Tages der Ersten Hilfe, der am 13. September 2014 stattfindet.

Wundversorgung oder Beatmung – Alles ist besser als nichts zu tun!

Viele Menschen trauen sich nicht, bei einem Unfall Erste Hilfe zu leisten. Der letzte Erste-Hilfe-Kurs ist oft schon Jahre oder Jahrzehnte her und die Angst, etwas falsch zu machen, ist groß. Im Notfall muss es jedoch schnell gehen: Hat ein Patient einen Kreislaufstillstand, sinkt seine Überlebenschance mit jeder Minute ohne Hilfe um zehn Prozent. In einem solchen Fall ist es deshalb immer falsch, nichts zu tun! Es zu versuchen, kann die Chancen des Patienten nicht weiter verschlechtern, höchstens verbessern! Übrigens sind Ersthelfer durch das Gesetz geschützt: Wer versucht, einem Verletzten zu helfen, und dabei unwillentlich Schäden verursacht, kann dafür nicht bestraft werden. Umgekehrt sieht es schon anders aus: Wer NICHT hilft, obwohl es ihm zugemutet werden konnte, kann wegen unterlassener Hilfeleistung belangt werden.

Helfen Sie: Die ersten Schritte sind nicht schwer!

Wer als Ersthelfer an einen Unfallort kommt, ist oft erst einmal überfordert. Die ersten Schritte sind jedoch nicht schwer:

  • Alarmieren Sie mit Hilferufen das Umfeld.
  • Verschaffen Sie sich einen Überblick über die Situation.
  • Sichern Sie den Unfallort und retten Sie den Verletzten, wenn nötig, aus dem Gefahrenbereich.
  • Alarmieren Sie den Rettungsdienst.

Die weitere nötige Hilfe hängt vom Einzelfall ab: Bei einem Kreislaufstillstand ist eine Herzdruckmassage und eine Beatmung notwendig. Hat der Verletzte stark blutende Wunden, sollten Sie versuchen, die Blutung mit einem Druckverband zu stoppen. Das Material dafür haben Sie unterwegs immer parat: in Ihrem Verbandskoffer im Auto. Auch in jedem öffentlichen Gebäude, in jedem Büro und jeder Firma gibt es Verbandszeug: Ein Verbandsschrank oder Verbandkoffer gehört zu jeder Sanitärraum-Einrichtung. Denken Sie allerdings daran, vor der Wundversorgung Einmalhandschuhe anzulegen, um Ihre eigene Gesundheit zu schützen! Trauen Sie sich, werden Sie aktiv und retten Sie Leben!

Und an alle Unternehmen: Unterstützen Sie Ihre Mitarbeiter dabei gute Ersthelfer zu sein! Stellen Sie sicher, dass alle erforderlichen Erste Hilfe-Materialien vorhanden, einsatz- und griffbereit sind. Seien Sie auf die besonderen Gefahren, die vielleicht gerade Ihre Branche mit sich bringt, gut vorbereitet. Eine breite Auswahl an Erste Hilfe-Ausrüstung finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:   <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <i> <em>
Die abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung
Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in
unserer Datenschutzerklärung.
Unsere Empfehlungen: